du_bist_hier: you_are_here: fsmi > Mitwirken > Gremien > Parlgremien$
Instagram icon Fachschaft
geschlossen
Room
closed

Parlamentarische Gremien

Fakultätsrat (FakRat)

Der Fakultätsrat ist eines der wichtigsten Gremien an der Fakultät EIM. Es entscheidet über nahezu alle wichtigen Entscheidungen, die das Dekanat dann umsetzt, insbesondere:

  • Personalangelegenheiten
  • Lehrpläne
  • Verwendung von Geld- und Sachmitteln
  • Verwendung von Räumen
  • Orientierung von Forschung und Lehre
  • Änderungen der Studien- und Prüfungsordnungen

Der Fakultätsrat setzt sich aus folgenden Personengruppen zusammen:

  • Gruppe der Hochschullehrer:innen, bestehend aus 6 Personen (jeweils 2 aus jedem Fachbereich)
  • Gruppe der akademischen Mitarbeiter:innen (jeweils 1 aus jedem Fachbereich)
  • Gruppe der Mitarbeiter:innen in Technik und Verwaltung (eine Person)
  • Gruppe der Studierenden (jeweils 1 aus jedem Fachbereich)

Die aktuellen Mitglieder findet ihr auf der Seite der Fakultät.

Institutsvorstand (IV)

Der Institutsvorstand diskutiert vor allem über solche Entscheidungen des Institutes, für die es keine eigenen Gremien gibt. Daher ist eine genaue Themenaufzählung hier auch schwierig. Mögliche Themen sind oder waren z.B. die Zielvereinbarungen zur Lehre, die das Präsidium mit den Fakultäten abschließen wollte (auch Thema in der Studieninhaltekommission), Schwierigkeiten mit der Raumvergabe an der Uni, der Tag der Informatik oder die Einrichtung eines neuen Schwerpunktbereiches im Informatik Master (natürlich nicht im Institutsvorstand Mathematik 😉) usw.

Qualitätsverbesserungskommission (QVK)

Die QVK behandelt die Planungen für die Qualitätsverbesserungsmittel (QVM) der drei Institute. Diese Gelder erhält die Uni zur Verbesserung von Studium und Lehre vom Land NRW. Das läuft typischerweise so ab, dass jedes Institut einen Plan für die ihm zugeteilten Mittel erstellt, dieser von der QVK besprochen wird und dann (ggf. mit Änderungsvorschlägen) in den Fakultätsrat geht, der (basierend auf der QVK-Empfehlung) entscheidet, wer wieviel Geld bekommt. Sollte es später noch neue Anträge auf QVM geben, werden diese meistens im Umlaufverfahren per Mail behandelt. Außerdem prüft die QVK in einer weiteren Sitzung, ob die Mittel entsprechend der Pläne verwendet wurden. Insgesamt kommt man auf ca. 2-3 Sitzungen pro Jahr zu je einer Stunde, sowie ein paar Mails. Die QVK ist eines der wenigen Gremien, in denen die Studierenden die Mehrheit haben: 6 Studis, 3 Profs und 2 Mitarbeiter. Daher ist es auch nicht ungewöhnlich, dass ein Student den Vorsitz der QVK übernimmt.

Studierendenparlament (StuPa)

Das Studierendenparlament, oder kurz StuPa, ist das höchste beschlussfassende Gremium der studentischen Selbstverwaltung (ein rein studentisches Gremium!). Es besteht aus bis zu 29 Studierenden, die sich in Listen organisieren, ähnlich wie Fraktionen in einem Landtag oder im Bundestag.

Insofern ihr euch über die Aufgaben des StuPas informieren wollt, legen wir euch deren Website ans Herz.

Senat

Der Senat der Universität Paderborn entscheidet über die grundlegenden (Rahmen-)Ordnungen der Universität und ist für die Besetzung des Universitätspräsidiums und die Annahme von Berufungsvorschlägen für neue Professuren verantwortlich. Er besteht dabei aus Vertretern der Hochschullehrenden, der akademischen und technischen Mitarbeiter und aus sechs Studierenden.

Insofern ihr euch über die genauen Aufgaben und die Zusammensetzung des Senats informieren wollt, empfehlen wir euch deren Website.