Fachschaft Mathematik Informatik Logo

Fachschaft Mathematik/Informatik

Kurzinformationen

An dieser Stelle finden sich Kurzinformationen, welche die wesentlichen Punkte für Dozenten und Studierende zusammenfassen. Auf den weiteren Erläuterungsseiten zur Veranstaltungskritik werden diese Punkte ausgiebig erklärt.

Informationen für Dozenten

Bei der Veranstaltungskritik handelt es sich um eine von der Fachschaft organisierte Aktion, welche vom Dekanat unterstützt wird. Sie hat das Ziel die Veranstaltungen zu evaluieren, zu ermöglichen Lehrqualität über ein aussagekräftiges Feedback einzuschätzen zu können und bei Problemen mögliche Verbesserungen aufzuzeigen. Bei der Evaluation der Veranstaltungen ist folgendes zu beachten:

  • Es werden nur Vorlesungen ab mindestens 10 Teilnehmern evaluiert (bei kleineren Veranstaltungen nur auf expliziten Wunsch aller Beteiligter, dann Rücksprache bitte mit dem Organisationsteam).
  • Gegen 3./4. Semesterwoche erhalten Sie eine Anfragemail mit der Bitte um Termine für die Veranstaltungskritik in Ihren Veranstaltungen.
  • Sobald für den wesentlichen Teil der Veranstaltungen Termine vorgeschlagen sind, werden diese vom Organisationsteam sortiert, die Evaluationstermine festgelegt und Ihnen per Mail mitgeteilt.
  • Zum jeweiligen Termin um die entsprechende Uhrzeit kommen dann mehrere Helfer vorbei, welche kurz etwas zur Veranstaltungskritik erzählen, die Fragebögen austeilen und anschließend die ausgefüllten Bögen zur Auswertung wieder mitnehmen. Die Evaluation nimmt etwa 10-15 Minuten in Anspruch.
  • Die Ergebnisse erhalten Sie---sofern nicht anders gewünscht---per Mail, direkt im Anschluss der Auswertung.

Informationen für Studierende

Ziel der Veranstaltungskritik ist es explizit nicht einen Dozenten oder einen Tutor "fertig zu machen", zu beleidigen oder anderweitige persönliche Kommentare zu geben, welche sich nicht auf die Lehre beziehen. Solche beleidigenden Kommentare werden direkt im Anonymisierungsschritt gelöscht.

Ziel der Veranstaltungskritik ist es stattdessen, Kritik an der Lehre (sowohl positiv als auch negativ) zu üben, Probleme aufzuzeigen, gute Punkte zu loben und als positive Beispiele hervorzuheben und Verbesserungsmöglichkeiten zu erläutern.

Hierbei läuft die Veranstaltungskritik für die Studierenden wie folgt ab:

  • Gegen Mitte des Semesters kommen einige ehrenamtliche Helfer in allen euren Veranstaltungen vorbei und teilen euch Evaluationsbögen aus. Diese beziehen sich ausschließlich auf die Veranstaltung in der ihr gerade sitzt plus die entsprechenden Übungen.
  • Bitte bewertet möglichst objektiv und setzt keine Kreuze bei Fragen die ihr nicht beantworten könnt (bspw. gibt es kein Skript, welches ihr bewerten könntet)
  • Der wichtigste Punkt der Evaluation sind die Kommentarfelder am Ende des Bogens, für die ihr euch am meisten Zeit nehmen solltet. Kommentare wie "alles prima" sind zwar gute Aussagen, hilfreicher ist es aber wenn ihr zusätzlich noch schreibt was ihr besonders gut fandet bzw. besonders schlecht um dem Dozenten Hinweise zu geben, wie ihr euch die Veranstaltung (noch) besser vorstellen könntet.
  • Die Fragebögen werden anschließen von der Fachschaft sortiert und ausgewertet, sämtliche Handschriften werden abgetippt (somit anonymisiert) und die ursprünglichen Bögen anschließend über die Aktenvernichtung vernichtet.
  • Die Auswertungen sollten sowohl in der Vorlesung gemeinsam mit dem Dozenten diskutiert werden, ebenso könnt ihr sie aber auch in der Fachschaft einsehen oder auch Kurzübersichten mit dem Kommentierten Vorlesungsverzeichnis am Ende des Semesters erhalten.