Fachschaft Mathematik Informatik Logo

Fachschaft Mathematik/Informatik

FAQ Studium

Wie funktioniert das mit dem Auslandsstudium?

Die Universität Paderborn bietet verschiedene Möglichkeiten, an Hochschulen und Partneruniversitäten im Ausland zu studieren. Über die verschiedenen Angebote kann man sich im International Office (IO) oder bei den Auslandsbeauftragten der Fachbereiche Frau Domik (Informatik) oder Herrn Hilgert (Mathematik) informieren.

Jedes Jahr werden vom IO für das folgende akademische Jahr in mehreren Phasen (nach Regionen geordnet) Ausschreibungen bekannt gegeben. Darauf könnt ihr euch dann bewerben. Wie das alles genau abläuft könnt ihr beim IO z.B. in der wöchentlichen Sprechstunde erfahren. Aber auch auf der Homepage findet ihr zahlreiche Erfahrungsberichte von ehemaligen Teilnehmern an den Austauschprogrammen.

Wofür braucht man ein Nebenfach?

Alle Studierenden der Mathematik und Informatik müssen ein Nebenfach wählen. Das Nebenfach soll Kenntnisse vermitteln, die über die rein fachspezifische Ausbildung hinausgehen. Dies soll später eine einfachere Integration in das praktische Berufsleben erleichtern. Unter anderem soll hierdurch der Student mit Nebenfach Elektrotechnik die Kenntnisse erlangen, um mit Elektrotechnikern an einem gemeinsamen Thema arbeiten zu können.

Welche Nebenfächer kann ich in der Mathematik studieren?

Die Standardnebenfächer der Mathematik können hier nachgelesen werden.

Welche Nebenfächer kann ich in der Informatik studieren?

Die Standardnebenfächer der Informatik sind je nach Prüfungsordnung unterschiedlich. Sie können hier nachgelesen werden. Nicht-Standardnebenfächer müssen allerdings vom Prüfungsausschuss genehmigt werden.

Was, wenn ich ein anderes Nebenfach als ein Standardnebenfach studieren will?

Prinzipiell ist jedes Fach als Nebenfach wählbar, welches an der Uni Paderborn eine ausreichende Anzahl an Vorlesungen und Seminaren zur Verfügung stellt, und für dass man einen klaren Bezug zum Hauptfach herstellen kann. Auf begründeten Antrag wird dies vom Prüfungsausschuss gewährt. Bei Nicht-Standardnebenfächern muss jedoch damit gerechnet werden, daß es zu zeitlichen Überschneidungen mit den Vorlesungen des Hauptfaches kommen kann. Bereits genehmigte Anträge an den Prüfungsausschussvorsitzenden kann man in der Fachschaft einsehen.

Wann muss ich mich für ein Nebenfach entscheiden?

Ein Nebenfach gilt formal als gewählt wenn die erste Nebenfachprüfung abgelegt wurde. Es besteht also prinzipiell immer die Möglichkeit, in ein Nebenfach einmal unverbindlich "hereinzuschnuppern" um festzustellen, ob einem das Fach überhaupt liegt. In der Mathematik sollte das Studium des Nebenfaches bereits im ersten Semester beginnen. In der Informatik sind die ersten Nebenfachveranstaltungen im dritten Semster vorgesehen (mit Ausnahme des Nebenfachs Mathematik, welches bereits Veranstaltungen im ersten Semester hat).

Kann ich mein Nebenfach noch einmal wechseln?

Sowohl in der Mathematik als auch in der Informatik ist es möglich, ein Nebenfach nach der Wahl noch ein einmal zu wechseln. Danach ist allerdings kein Wechseln mehr möglich. Alle Veranstaltungen des neuen Nebenfaches müssen dann natürlich nachgeholt werden.

Was bedeuten die verschiedenen Seminare und was brauche ich davon?

Es gibt im wesentlichen drei Seminartypen:

  • Das Proseminar ist die einfachste Variante des Seminars. Die Schwerpunkte liegen auf eigenständiger Erarbeitung, Präsentation bestimmter Sachverhalte sowie Schreiben wissenschaftlicher Texte. Informatik: Eins im zweiten Abschnitt des Bachelorstudiengangs, Mathematik: Eins im Grundstudium, Technomathematik: Eins im Grundstudium.
  • Das Seminar richtet sich an weiter fortgeschrittene Studierende. Die Schwerpunkte liegen weniger auf der Technik und mehr auf den Themen. Informatik: Mindestens eins (maximal aber zwei) im Masterstudiengang, Mathematik: Eins im Hauptstudium, mindestens zwei im Master, Technomathematik: Eins im Hauptstudium. 
  • Das Oberseminar richtet sich an alle Interessierten. Häufig werden dort Studien- und Diplomarbeiten vorgestellt. Außerdem halten Gastdozenten oder AG-Mitarbeiter Vorträge über den aktuellen Stand der Forschung. Auch wenn es keine Lehrveranstaltung in dem Sinne ist, dass man Scheine machen kann, kann man hier eine Menge lernen.

Wie lang ist meine Regelstudienzeit?

Die Lehramtsstudiengänge und Diplomstudiengänge haben eine Regelstudienzeit von neun Semestern. Die neuen Bachelor- und Masterstudiengänge Informatik und Mathematik haben eine Regelstudienzeit von insgesamt zehn Semestern. Dabei wird mit sechs Semester bis zum Bachelorabschluss und weiteren vier Semestern für den darauf aufbauenden Masterstudiengang gerechnet. Somit besteht dort die Möglichkeit "in der Regel" nach sechs Semestern schon mit einem Bachelor Abschluss die Hochschule zu verlassen.

Allerdings darf man den Ausdruck "Regelstudienzeit" auch nicht missverstehen. Scherzhaft wird mancherorts gesagt, dies sei "die Zeit, in der man in der Regel nicht fertig wird". Hinter diesem Ausdruck steckt lediglich die Förderungshöchstdauer nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (besser bekannt als BAföG). Die durchschnittlichen Studiendauer im Fachbereich liegt je nach Studienfach eher im Bereich von 11 bis 14 Semestern.

Wie sieht mein Regelstudienplan aus?

Nun, dies ist zuerst einmal nicht so leicht zu beantworten, weil dies völlig von Studiengang, Semesterzahl, geltender Prüfungsordnung und bisher erbrachten Leistungen abhäng. Am besten ist es, sich im Internet die eigene Prüfungsordnung und/oder einen Regelstudienplan/Beispielstudienplan zu besorgen:

Beratung zu den einzelnen Studiengängen könnt ihr auch in der Fachschaft (E1.311) erhalten. Wir wissen zwar auch nicht immer alles ganz genau, wir können Euch jedoch in den meisten Fällen jemanden empfehlen, der Auskunft geben kann.

Muss ich mich für Prüfungen anmelden?

Grundsätzlich findet die Prüfungsanmeldung in PAUL statt. Sollte die Anmeldung einmal nicht funktionieren, kann eine Anmeldung per Formular über das jeweilige Prüfungssekretariat erfolgen.

Prüfungssekeratariat Mathematik C 2.326

Prüfungssekretariat Informatik C 2.332

Wichtig ist, dass ihr immer auf die Anmeldezeiträume achtet! Diese werden vom zentralen Prüfungssekretariat und ebenfalls direkt in den Veranstaltungen bekannt gegeben.

Wie komme ich an meine Prüfungsordnung (PO) ran und wie finde ich heraus, welche für mich gültig ist?

Mathematiker schauen bitte hier.
Technomathematiker schauen bitte hier.
Informatiker schauen bitte hier.

Wie entstehen Prüfungsordnungen? Wer entwirft sie?

Der Fakultätsrat (FR) setzt für ein jeweiliges Fach einen so genannten Prüfungsausschuss (PA) ein. Dieser erstellt nach Rahmenordnungen des Landes bei Bedarf Ergänzungen zu bestehenden beziehungsweise komplett neu Studien- und Prüfungsordnungen.

Bachelor- und Masterstudiengänge müssen außerdem akkredietiert werden. Was eine Akkreditierung ist und wie sie abläuft könnt ihr hier nachlesen.

Wer ist für die Anerkennung von Prüfungsleistungen zuständig?

Für die Anerkennung von Leistungen sind die jeweiligen Vorsitzenden der Prüfungsausschüsse (PAs) zuständig.

Prüfungsausschuss Mathematik

Prüfungsausschuss Technomathematik

Prüfungsausschuss Informatik

Wer erkennt mein Praktikum an?

Einen Praktikumsschein, den man dann beim Prüfungssekretariat einreichen kann erhält man nach Abschluss des Praktikums beim Praktikumsbeauftragten (zur Zeit: Prof. Engels).

Wo finde ich Informationen über die Vorkurse?

Informationen zu Vorkursen der Mathematik findet ihr hier.