du_bist_hier: you_are_here: fsmi > Casual > Lore > Raenge $
Instagram icon
Öffnungsstatus
unbekannt
Opening status
unknown

Dienstgrade der Fachschaft

Der folgende Artikel ist absolut ernstgemeint

Das Titelsystem der Fachschaft teilt sich in die großen Unterkategorien “Dienstgrade” und “Erweiterungen” auf. Hierbei bezeichnet ein Titel die Zusammensetzung aus Dienstgrad und Erweiterungen in ebenjender Reihenfolge.

Berechtigt einen Titel zu tragen sind alle der Fakultät EIM angehörigen Studierenden, die durch die FSMI vertreten werden oder wurden.

Die Dienstgrade in der Übersicht

Die Fachschaft ist strikt hierarchisch strukturiert. Die Dienstgrade richten sich meist nach den Dienstjahren der betreffenden Mitglieder. Aber auch besondere Verdienste können in der feierlichen Verleihung eines weiteren Dienstgrades münden.

Die grundlegenden Dienstgrade (mit schriftlicher Abkürzung) sind:

  • ei (Ei.)
    • Ersties führen den zusatz “neu” (schriftl. “nEi”)
    • ab dem zweiten Semester enfällt der Zusatz “neu” (schriftl. “ei”)
  • etabliert (Eta.)
    • nach Ermessen des Rates (früher gern “Umfeld”)
      • Dies erfolgt auf Widerruf
    • Übernahme einzelner Posten in dem Fachschaftlichen Umfeld z.B. exsessiver Koffeinmissbrauch im Büro oder aktive Teilnahme an FSR-Sitzungen
  • fest integriert (Fi. )*
    • Übernahme von Gremienämtern
    • Verlust des Titels nach zwei Semestern ohne aktive Gremienämter, Rückstufung auf etabliert
  • professional (Profes. )
    • Mitglied des Rates (bei alleiniger Ratsangehörigkeit wird “jr.” vorangestellt. ), oder
    • Mitglied mehrerer Kommissionen (nicht zwangweise gleichzeitig)
    • Ratsvorsitzenden wird ein “sr.” vorangestellt. Hierbei tritt Punkt 1 auser Kraft. Dieser Titel bleibt auch nach der Legislaturperiode bestehen, jedoch mit dem Zusatz “a.D.”. In Wort wird “a.D.” nicht genannt.
    • Verlust des “professionals” wird durch den Zusatz “a.D.”(außer Dienst) angezeigt (nicht für “jr. profes.” diese führen ab sofort “fest integriert” bzw. nach Beschluss des Rates andere Grade).
  • alter Sack (as. -> Ω)
    • mindestens zweistellige Semesterzahl und vorherige Ratsmitgliedschaft
  • fachschaftshure (fure. -> א)
    • zweistellige Semesterzahl aber keine Ratsmitgliedschaft
    • Mindestens Rang “fest integriert”

Verleihung der Titel erfolgt nach Bemessen des Rates unter Vorsitz von Herr π forsi. Lukas Ostermann.

Alle Titel sind durch eine 2/3 Mehrheit des aktiven Rates widerrufbar. Ab sofort zu führende Titel werden gleichzeitig durch den Rat vergeben.

Titel werden in Schrift und Wort nicht gegendert.

Sollen nicht etablierte angesprochen werden, so wird auf Titelnennung verzichtet.

(*) Hier ist wichtig, dass der as. phi nicht mit “fest etabliert” verwechselt wird.

In Zukunft wird angestrebt Spitznamen der FS-ler nicht mit griechischen oder hebräischen Buchstaben zu kennzeichnen, damit eine Kollision mit den Dienstgraden ausgeschlossen ist.

Die Erweiterungen

Erweiterungen werden wie bei Ehrendoktoren zumeist durch kleine Kürzel vor den weiteren Dienstgraden angegeben.

Hier zu nennen sind vor allem:

  • krito. (V-Krit Orga)
  • krit. (V-Kritter) wird nicht gleichzeitig mit krito vergeben, ist impliziert.
  • fin. (Finanzer)
  • forga. (Frühstücksorga)
  • forsi. (Forsitzender)
  • stelv. (stellvertretender Vorsitz)
  • fakker. (Fakultätsratsmitglied)
  • rat. (Ratsmitglied)

Beispiele

Beispiel einer Email an einen FS-ler (V-krit orga, Finanzer, jr.professional):

Hallo jr.π krito. fin. Maxi

[…]

Viel FSE

π forga. Max

Beispiel einer Rundmail an Ersties:

Hallo ihr nEi-er

[…]

Viel FSE

Lukas Ostermann

Beispiel einer Rundmail an Etablierte und höherrangige:

Hallo ihr η oder Höherrangige

[…]

Viel FSE

π forsi. krit. Lukas Ostermann